Willkommen auf der Website des Herznach



Sprungnavigation

Von hier aus können Sie direkt zu folgenden Bereichen springen:
Startseite Navigation Inhalt Suche Inhaltsverzeichnis Seite drucken PDF von aktueller Seite erzeugen
Gemeinde Herznach

Petition «unsere Poststelle muss bleiben» - Stellungnahme Gemeinderat

Am 24.11.2017 wurde dem Gemeinderat eine Petition mit der Aufforderung, sich für den Erhalt der Poststelle Herznach einzusetzen, überreicht. Am 28.11.2017 hat die Schweizerische Post im Gemeindesaal Herznach im Rahmen eines Dialog-Anlasses über die Zukunft der Postversorgung in Herznach informiert. Das Publikumsinteresse war relativ gering, es haben ungefähr 50 Personen, einschliesslich Gemeinderat und Postvertreter, teilgenommen. Die seit einiger Zeit defizitäre Poststelle wird voraussichtlich im nächsten Jahr geschlossen. Die meisten Postdienstleistungen sollen jedoch in Herznach weiter angeboten werden. Im Vordergrund steht eine Postagentur im Volg. Die hätte u.a. den Vorteil, dass die Öffnungszeiten ausgebaut würden. An der Informationsveranstaltung wurde insbesondere kritisiert, dass künftig nicht mehr bar einbezahlt werden kann. Zudem wird ein Qualitätsverlust befürchtet (z.B. wegen weniger gut ausgebildetem Personal). Ein abschliessender Entscheid der Post sei noch nicht gefallen.

Die vorgesehene Aufhebung der Poststelle wird, wie der Post bereits mitgeteilt, bedauert. Der Gemeinderat hat jedoch Verständnis, da die Poststelle offensichtlich defizitär arbeitet. Die Nachfrage nach Dienstleistungen ist im Hinblick auf die fortschreitende Digitalisierung stark im Wandel. Der Gemeinderat favorisiert im Falle einer Schliessung eine Agenturlösung, vorzugsweise im Volg. Dies hätte u.a. den Vorteil, dass viele Postdienstleistungen zu attraktiveren Öffnungszeiten verfügbar werden. Der Gemeinderat ist an einer konstruktiven und partnerschaftlichen Lösung in Zusammenarbeit mit der Post interessiert, damit möglichst viele Postdienstleistungen in Herznach und im Staffeleggtal in gewohnter Qualität erhalten bleiben.

Eine Petition, welche von fast 800 Personen unterzeichnet wurde, ist ein starkes Signal an die Post, dass es ernst zu nehmen gilt. Der Post wurde die Petition zur weiteren Bearbeitung weitergeleitet. Sie wird aufgefordert, alles daran zu setzen, kommende Lösungen sorgfältig zu planen und umzusetzen, so dass weiter qualitativ hochstehende und effektiv nachgefragte Dienstleistungen in Herznach und im Staffeleggtal angeboten werden können. Der Regierungsrat des Kantons Aargau wurde über die Stellungnahme des Gemeinderates Herznach informiert.

Gemeinderat

Datum der Neuigkeit 20. Dez. 2017