Gemeinde Herznach


herznach.ch » Aktuelles » Neuigkeiten
12345
Baugesuch
Auflagefrist: 21. April bis 22. Mai
Bauherr und Grundeigentümer: Gasser Patrick, Eichhof, 5027 Herz-nach
Projektverfasser: Architekturbüro Martin von Arx GmbH, 4655 Stüsslingen
Bauprojekt: Umnutzung best. Remisenfläche in Futterlager / Abbruch Schuppen, Neubau Autounterstand, Remise und Waschplatz, Parzelle 628, Eichhof
Während der erwähnten Auflagefrist liegen die Akten des vorstehenden Baugesuches zu den üblichen Schalteröffnungszeiten auf der Gemeindekanzlei zur Einsichtnahme auf. Einwendungen sind während der Auflagefrist, schriftlich und begründet an den Gemeinderat 5027 Herznach zu richten.
Gemeindekanzlei
Baubewilligungen
Bauherrschaft, Grundeigentümer und Projektverfasser: Rehmann Christoph und Franziska, Herznach
Bauprojekt: Umbau Garten / Terrainanpassung & Neubau Steinmauern / Sitzplatz mit Pergola
Grundstück-Nr. 180, Bergwerkstrasse
Vereinfachtes Verfahren gemäss § 61 kantonales Baugesetz (BauG)

Bauherrschaft, Grundeigentümer und Projektverfasser: Bühler Beat und Susanne, Herznach
Bauprojekt: Stützmauer
Grundstück-Nr. 959, Hofackerweg
Vereinfachtes Verfahren gemäss § 61 kantonales Baugesetz (BauG)

Bauherrschaft und Grundeigentümer: Deiss Stefan, Gipf-Oberfrick
Projektverfasser: Architekturbüro Martin von Arx GmbH, Stüsslingen
Bauprojekt: Abbruch und Neubau Wohnhaus
Grundstück-Nr. 774, Neuhof
Keine Einwendungen
Bauherrschaft und Grundeigentümer: Kläusler Verena, Schupfart
Projektverfasser: Steck + Partner Architekten AG, Rheinfelden
Bauprojekt: Sanierung und Umbau Liegenschaft
Grundstück-Nr. 310, Hauptstrasse
Keine Einwendungen

Bauherrschaft und Grundeigentümer: Hüsser Margrit, Herznach
Projektverfasser: Fischer + Röthenmund AG, Frick
Bauprojekt: Erschliessung
Grundstück-Nr. 375, Hirzenweg
Keine Einwendungen

Gemeinderat.
Ersatzlotsen gesucht!
Wie Sie vielleicht bereits von verschiedenen Seiten mitbekommen haben, sucht die Gemeinde noch freiwillige Lotsen. Einige freiwillige, die sich zur Verfügung stellen, können den Wochenbetrieb durch-führen. Es fehlen jedoch noch Ersatzlotsen, welche bei Unfall, Krankheit oder Ferienabwesenheiten einspringen.
Es haben sich bis jetzt nur zwei Ersatzlotsen gemeldet, diese müssten ein zu grosses Pensum abde-cken und immer auf Abruf bereit sein.
Gesucht werden nun 10 Ersatzlotsen, welche während ihren fixen Tagen auf Pikette sind. So hätte man pro Monat max. 2 Morgen bzw. Tage, an welche man auf Abruf sein müsste.
Die Eckdaten sind wie folgt:
• Einsätze sind von Montag – Freitag, 07.55 – 08.15 Uhr und 11.45 – 12.05 Uhr.
Zusätzlich von Montag – Dienstag, 13.05 – 13.25 Uhr und/oder 15.05 – 15.25 Uhr;
• Stundenlohn: 25 Franken;
• Ausbildung durch die Polizei oberes Fricktal;
• Versicherung über die bfu;
• Ausrüstung: Leuchtweste und Signallampe.
Fühlen Sie sich angesprochen oder kennen interessierte Personen, dann melden Sie sich bis spätes-tens 28. April 2017 auf der Gemeindekanzlei Herznach, Herr Harry Wilhelm, Schulstrasse 9, 5027 Herznach oder per Mail harry.wilhelm@herznach.ch.
Wir hoffen so 2 Ersatzpersonen für den Montag, 2 Ersatzpersonen für den Dienstag, etc. zu finden.
Für weitere Fragen stehen wir Ihnen gerne zur Verfügung. Wir danken für die Unterstützung und das Interesse!
Schulleitung Herznach & Elterngruppe Kunterbunt
Informationsveranstaltung in Brugg
Jura Ost ist eine der zwei von der Nationalen Genossenschaft für die Lagerung radioaktiver Abfälle (Nagra) vorgeschlagenen Standortregionen, die in Etappe 3 weiter untersucht werden sollen. Auch das Eidgenössische Nuklearsicherheitsinspektorat (ENSI) kam bei den Überprüfungen des Vorschlags der Nagra zum Schluss, dass Jura Ost im Verfahren der Standortsuche für geologische Tiefenlager wei-terzuziehen ist. Was für Aspekte waren für die Beurteilung des ENSI relevant? Wie kam das ENSI zu seinem Entscheid? Diese und weitere Fragen zum ENSI-Gutachten werden im Rahmen einer vom Bundesamt für Energie (BFE) durchgeführten Informationsveranstaltung für die Bevölkerung der Standortregion Jura Ost geklärt. Dabei wird das ENSI spezifisch auf die Themen „Nutzungskonflikte“ sowie „Thermal- und Grundwasser“ eingehen. Schauen Sie vorbei und informieren Sie sich aus erster Hand.
Datum: Dienstag, 2. Mai 2017, von 19.00 bis 21.00 Uhr
Ort: Fachhochschule Nordwestschweiz, Campus Brugg-Windisch Gebäude 5, Studiensaal A, Raum 5.0H02, Bahnhofstrasse 5, 5210 Windisch
Programm: Fachvorträge zu den Aspekten „Nutzungskonflikte“ sowie „Thermal und Grundwasser“, anschliessender Austausch an Info-Tischen mit Verpflegung
Das detaillierte Programm finden Sie unter www.bfe.admin.ch/radioaktiveabfaelle.
Bundesamt für Energie (BFE)
12345
Gemeindeverwaltung Herznach | Schulstrasse 9 | Postfach 16 | 5027 Herznach | Telefon 062 867 80 80 | Fax 062 867 80 88 | E-Mail